Aufgabe und Anforderungen

In diesem Projekt wurde eine handgemachte Büste einer Comicfigur (Tim aus Tim und Struppi oder im französischsprachigen Original Les aventures de Tintin) mittels 3d-Scan digitalisiert. Ziel unseres Kunden, einem Künstler aus Köln (mehr dazu weiter unten) und Fan des Kultcomics, war es, die Büste verkleinert und mehrfach mit seinem 3d-Drucker auszudrucken und die einzelnen 3d-Drucke anschließend unterschiedlich zu bemalen.

Durchführung 3d-Scan

Da die Büste keine feinen Details aufweist, wurde für den 3d-Scan eine Auflösung von 0,5 mm gewählt. Dadurch wird die Form der Büste einwandfrei erfasst und die Dateigröße in Grenzen gehalten. Da die Büste keine bzw. nicht genügend ebene Flächen aufweist, eignet sie sich weniger für den Einsatz von Markerpunkten. Durch den Einsatz von Hilfsmitteln konnte darauf auf der Büste selbst verzichtet werden. Dieses Vorgehen führte zu einwandfreien 3d-Scanergebnissen.

Datennachbearbeitung und Vermaschung

Während des 3d-Scanvorgangs entstehen 3d-Punktewolken, die neben den gewollten Punkten auch ungewollte, wie z.B. vom Tisch oder den umliegenden Hilfsmitteln enthalten. Diese ungewollten Punkte werden im Nachgang manuell entfernt. Die Auswahl der für die Anforderung passenden 3d-Scanparameter und die gewissenhafte Durchführung des 3d-Scans haben den Aufwand für die Nachbearbeitung der Scandaten hier auf ein Minimum reduziert. Die Punktewolke wurde in ein Polygonnetz gewandelt und für den 3d-Druck optimiert. Die Datenausgabe erfolgte als STL-Datei, welche direkt in der Slicer-Software des 3d-Druckers weiterverwendet werden konnte.

Druckergebnis aus dem FDM-3d-Drucker

Die Qualität der erzeugten Scandaten zeigt sich im Ergebnis des Ausdrucks. Ohne weitere Nachbearbeitung wurde die erstellte STL-Datei direkt in Slicer des 3d-Druckers geladen und die Büste auf die gewünschte Größe skaliert und im Bauraum des 3d-Druckers ausgerichtet und anschließen ausgedruckt.

Ergebnis der bemalten 3d-Drucke

Um die 3d-Drucke bemalen zu können, wurden sie in weißem Filament gedruckt. Unser Kunde hat sich viel Mühe beim Bemalen gegeben und die Ergebnisse sehen wirklich sehr gut aus.

Wenn Sie an Kunst, insbesondere Photographien in Kombination mit digital Painting und Skulpturen interessiert sind, empfehlen wir die Webseite des Künstlers Sven Teuber aus Hürth bei Köln (https://sven-teuber.info/). Er bietet ein breites und vielseitiges Portfolio auch abseits der auf der Webseite vorgestellten Projekte, wie wir bei der Durchführung der 3d-Scans aus erster Hand erfahren durften. Eine direkte Kontaktaufnahme könnte sich also bei Gefallen des Stils lohnen.

Benötigen Sie einen 3d-Scan, eine Vermessung oder Konstruktion?

Entdecken Sie weitere Projekte

Entwicklung Adapter für DIY Luftfahrt-Headset mit anr/anc

Für den Selbstbau eines Headsets mit aktiver Geräuschunterdrückung für Fluggäste in kleinen Propellerflugzeugen wurde ein Adapter entwickelt, um ein Mikrofon eines professionellen Bose A20 Headset an einen Consumer-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung anbringen zu können.

Menü