Anhand präziser und hochwertiger 3d-Scandaten ist es möglich, auch komplexe Objekte und Formen schnell, sicher und umfangreich zu vermessen. So können physische Objekte umfassend mit CAD-Solldaten verglichen werden und mögliche Abweichungen und Fehler in der Herstellung frühzeitig aufgedeckt und eingegrenzt werden.
Ist ein Bauteil einmal digitalisiert, können auch im Nachhinein bei Bedarf beliebige weitere Messungen digital vorgenommen werden, ohne dass weitere Messungen am physischen Bauteil nötig sind oder das Bauteil überhaupt noch existent sein müsste.
Auch Serienmessungen/ Messreihen zur Ermittlung von Durchschnittswerten, Tendenzen usw. sind möglich.

Werkzeug-, Produkt- und Erstmusterprüfung

Um unnötige Verschwendung von Maschinenzeit und Material zu verhindern, empfiehlt sich eine 3d-Vermessung von z.B. (Spritz-) Gusswerkzeugen oder Fixierungen noch vor dem ersten Produktionstestlauf. Fehler und Ungenauigkeiten können so bereits im Voraus festgestellt und behoben werden. Eine Vermessung in regelmäßigen Abständen empfiehlt sich, um Verschleiß frühzeitig anhand von erstellten Tendenzen zu erkennen und auszubessern und so Qualitätsproblemen und ggf. einem komplettem Werkzeugtausch vorzubeugen.
Nach einem ersten Testlauf empfiehlt sich die 3d-Vermessung zur Qualitätsprüfung der Erstmuster.
Zugelieferte Bauteile können vor Abnahme und Weiterverarbeitung oder Verwendung schnell auf Maßhaltigkeit überprüft werden.

Farbkarte/Heatmap

Eine sogenannte Farbkarte oder Heatmap zeigt auf einen Blick die Abweichung eines Bauteils vom CAD-Modell mit individuell vorgegebenen Toleranzen. Die grafische 3d-Darstellung des gesamten Bauteils und die darauf projizierten Farben helfen dabei, schnell und leicht verständlich mögliche Fehler wie Materialverzug, Schrumpfung etc. im Überblick zu erkennen und zu lokalisieren, die ansonsten erst später aufgefallen und mit aufwendigen Messungen einzugrenzen gewesen wären.

Form- und Lageabweichung

Diverse Form- und Lageabweichungen, Zylindrizitäten usw. von einem oder mehreren Bezugspunkten oder Ebenen aus können schnell aus einem 3d-Scan extrahiert werden. Aufwendiges Einspannen, Antastungen und manuelle Messungen sind nicht erforderlich.

Zusammenbau- und Spaltprüfung

Ein virtueller Zusammenbau unterschiedlicher gescannter Teile gibt frühzeitig und ortsunabhängig Aufschluss über die Passgenauigkeit von z.B. Halterungen, Verkleidungen, Karosserieteilen usw. und zeigt die Qualität von Spaltmaßen, Abständen zu anderen Bauteilen usw. auf. Auch (Spritz-) Gusswerkzeuge beispielsweise können einzeln eingescannt und virtuell zusammengebaut werden und an beliebiger Stelle auch im virtuellen Schnitt überprüft werden.

Kollisions- und Bauraumprüfung

Anhand der 3d-Scandaten z.B. eines vorhandenen Bauraumes sowie einzelner darin unterzubringender Teile kann schnell virtuell geprüft werden, ob die geplante Anordnung funktioniert oder diese ggf. korrigiert oder optimiert werden muss. Auch der Freiraum zu anderen Bauteilen kann so überprüft werden, ohne alle Teile an einem Ort haben und aufwendig manuell mit Haltern usw. an Ort und Stelle fixieren zu müssen.

Prüfung von Oberflächenschäden

Die 3d-Vermessung ermöglicht eine schnelle und präzise Überprüfung und Beurteilung von Oberflächenschäden wie Hagel- oder Vogelschlag, Dellen, Oberflächenkorrosion, Abrieb und sonstige mechanische Beschädigungen. Aufwendige und zeitraubende manuelle Messungen und die Suche nach der tiefsten Stelle mit Linealen und Tiefenmaßen sowie die damit einhergehenden Ungenauigkeiten und Unsicherheiten gehören somit der Vergangenheit an. Entsprechende Stellen und Maximalabweichungen können übersichtlich grafisch mit exakter Positionsangabe angezeigt werden.

Schnittprüfung und Wandstärkenkontrolle

Es können an beliebigen Stellen der 3d-Scandaten virtuelle Schnitte erfolgen, um z.B. schnell und einfach Wandstärken an ansonsten kaum messbaren Stellen zu prüfen. Ebenfalls kann die Maßhaltigkeit des gescannten Objekts entlang der Schnittlinie überprüft werden. Das ist besonders hilfreich, wenn der Schnitt in kritischen Bereichen gesetzt wird.

Erfassung des Ist-Zustands

Für die exakte Programmierung von z.B. CNC-Maschinen oder Schweißrobotern für die Weiterverarbeitung oder Reparatur von Bauteilen, empfiehlt sich ein 3d-Scan und eine Auswertung der 3d-Scandaten. CAD und Realität sind oft unterschiedlich und so kann es bei der CAM-Programmierung rein auf Grundlage der CAD-Daten schnell z.B. zu CNC-Arbeiten in der Luft, Kollisionen oder Überlastung der Werkzeuge und falsche Bearbeitung des Werkstücks kommen. Mithilfe der 3d-Scandaten kann die Maschine exakt auf das betreffende Werkstück programmiert werden und so gezielt und präzise die gewünschten Stellen bearbeiten.

Prüf- und Messbericht/ -Protokoll

Über sämtliche durchgeführte Messungen können wir je nach Wunsch und Anforderung unterschiedlich ausführliche und detaillierte Prüf- und Messberichte oder einfach ein kurzes Protokoll erstellen. Die Messergebnisse können übersichtlich und nachvollziehbar unter Berücksichtigung vorgegebener Toleranzen grafisch am abgebildeten Bauteil sowie tabellarisch dargestellt werden.

Anwendungsbereiche 3d-Vermessung

  • Qualitätskontrolle
  • Qualitätssicherung-/ Überwachung durch regelmäßige Kontrollen und erstellen von Tendenzen
  • Wareneingangskontrolle angelieferter Vorprodukte
  • Erstmusterprüfung
  • Aufnahme der Ist-Werte (exakte Geometrie)
  • Produktentwicklung- und Optimierung
  • Validierung in der Entwicklung
  • Zwischenprüfung kritischer Geometrien vor weiterem Herstellungsprozess
  • Prüfung von Werkzeugen (z.B. (Spritz-)Gussformen)
  • Erstellung und Prüfung von Haltern

Entdecken Sie nachfolgend einige interessante Projekte aus dem Bereich der 3d-Vermessung und lassen sich für Ihr Projekt inspirieren

Derzeit haben wir keine Projekte veröffentlicht, die Ihren Suchkriterien entsprechen. Schauen Sie sich bei Interesse doch einfach in anderen Projekten um oder später noch einmal vorbei.

Benötigen Sie einen 3d-Scan, eine Vermessung oder Konstruktion?

Menü